Wirksamkeit und Sicherheit von Psilocybin bei therapierefraktärer unipolarer Depression

Seit den 2000er Jahren erleben wir eine Art Renaissance der psychedelischen Forschung. Erste neue, nach heutigem Forschungsstandard konzipierte klinische Studien weisen u.a. auf die Effektivität und Sicherheit von Psilocybin, appliziert in einem psychotherapeutischen Kontext in der Behandlung von Depressionen und anderen psychiatrischen Störungen, hin. Bemerkenswerterweise zeigt Psilocybin Potential für eben diese Störungsbilder und bei Patienten, für die es nur wenige Behandlungsmöglichkeiten gibt oder diese bereits ausgeschöpft sind und keinen Erfolg gezeigt haben, d.h. bei sogenannten „behandlungsresistenten“ Patienten.

Auch wenn jüngste klinische Studien mit Psilocybin vielversprechende Ergebnisse liefern, sind weitere placebo-kontrollierte, randomisierte Studien mit größeren Fallzahlen nötig, um die Sicherheit und Wirksamkeit von Psilocybin bei depressiven Störungen beurteilen zu können.

Das Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim führt federführend unter der Leitung von Prof. Dr. med. Gerhard Gründer gemeinsam mit der Charité Berlin als zweitem Prüfzentrum und der MIND European Foundation for Psychedelic Science als Projektpartner eine klinische Studie mit Psilocybin bei 144 Patienten mit behandlungsresistenter Depression durch. Im Rahmen dieser placebo-kontrollierten bi-zentrischen Studie sollen Patienten ein oder zwei Psilocybindosierungen unter therapeutischer Begleitung verabreicht werden. Psychotherapeuten werden die Probanden zuvor auf die Erfahrung vorbereiten und anschließend das Erlebte in Integrationssitzungen therapeutisch aufarbeiten.

Die klinische Studie wurde von der zuständigen Bundesoberbehörde, dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, sowie der zuständigen Ethikkommission genehmigt. Studienstart und Start der Patientenrekrutierung ist im März 2021.

Projektleitung

Studienzentrum 1

Projektpartner

Studienzentrum 2

Zentralinstitut für Seelische Gesundheit Mannheim Logo
Charité Universitätsmedizin Berlin Logo
Projektförderer
Diese Studie wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.
The MIND Foundation Logo
Neuigkeiten

Studienstatus: Warteliste in Mannheim aktuell voll

Aufgrund des hohen Interesses an einer Studienteilnahme befinden sich bereits sehr viele Patientinnen und Patienten auf unserer Warteliste, die wir nach und nach zu einem Erstgespräch einladen werden. Sofern Sie erst jetzt mit uns Kontakt aufnehmen, werden wir Sie am Prüfzentrum in Mannheim leider mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr in dieser klinischen Studie behandeln können.

Wir arbeiten intensiv daran, sowohl weitere klinische Studien mit Psychedelika bei psychischen Störungen als auch Behandlungen außerhalb von klinischen Studien zu ermöglichen. Auf unserer Homepage (https://www.zi-mannheim.de/forschung/abteilungen-ags-institute/molekulares-neuroimaging.html) erfahren Sie, sollten weitere Studien mit Psilocybin oder ähnlichen Substanzen starten und die Patientenrekrutierung beginnen.

Haben Sie noch Fragen?

Bei Fragen zu dieser Studie können Sie unseren FAQs Bereich besuchen.

Wenn Sie an einer Studienteilnahme als Patient interessiert sind, besuchen Sie bitte unsere Seite ‚Patienten‘. Weitere Informationen für Therapeuten, die ggf. Patienten für diese Studie zuweisen möchten, Informationen zu wichtigen Ein- und Ausschlusskriterien sowie zur Kontaktaufnahme mit dem jeweiligen Studienzentrum sind unter ‚Zuweisende Therapeuten‘ zu finden.